icon
MichelBo
Avatar
Von: Leipzig
Beiträge: 9
Hallo zusammen,

wir beginnen gerade die Planung um an der Rallye im März 2017 teilzunehmen.
Da wir demnächst anfangen wollen uns um Sponsoren zu kümmern stehen wir vor der Frage wie man selbst und die Firma das Geld verbuchen kann. Die Firmen werden ja schließlich in irgendeiner Weise einen Nachweis benötigen wo ihr Geld hingeflossen ist.

Beim googlen habe ich schon herausgefunden, dass es einen bedeutenden Unterschied zwischen Spenden und Sponsoring gibt. Dementsprechend wäre es Sponsoring wenn Firmen uns Geld/Gegenstände/Gutscheine etc. geben und wir als Gegenleistung unser Auto mit ihrem Logo schmücken. Somit müssten wir das Ganze auch noch versteuern und haben einen hohen bürokratischen Aufwand...

Die Suche im Forum hat mir leider nur einen Beitrag von 2010 ausgespuckt und dieser war leider nicht so ergiebig bzw. hat keinen richtigen Lösungsvorschlag gebracht.
Vielleicht hat ja jemand von euch da schon Erfahrungen gemacht...?
04.11.2016 11:36
f.heitmeyer
Avatar
Beiträge: 5
Hallo MichelBo,

also, klar ist, dass du keine Spendenquittung ausstellen kannst, weil du dafür eine eingetragener gemeinnütziger Verein sein musst. Was du machen kannst, wenn du mit deinem Sponsor handelseinig bist, dass du ein Schreiben verfasst, in dem du aufführst, dass du eine gewisse Summe X erhalten hast und dafür Werbung auf dem Auto fährst, oder wahlweise Waren erhalten hast im Gegenwert einer Summe X.

Dieses Schreiben kann der Sponsor dann bei der Steuer als Werbungskosten geltend machen.

Aber mal im Ernst, große Unternehmen kannst du im Prinzip gleich vergessen, wenn du da nicht einen guten Draht hin hast. Die haben ihre Sponserings und Spenden über das Jahr verteilt schon verplant.

Nimm dir die kleinen Firmen und versuche es auf dem Weg, dass du noch Ausstattung brauchst für die Rally. Viele Unternehmer tun sich schwer Geld rauszugeben. Bei Waren ist das schon einfacher, die nehmen die einfach aus dem Regal und verbuchen das als Privatentnahme oder sonst was. Entweder der Sponsor zieht die Kohle aus der eigenen Tasche weil er von dem Projekt angetan ist, oder eben nicht. Der ganze Papierkram für vielleicht 50 Euro pro Sponsor, das will doch keiner.

Gutes Gelingen!

Gruß, Freddy
05.11.2016 23:13
MichelBo
Avatar
Von: Leipzig
Beiträge: 9
Hallo Freddy,

vielen Dank für deine Antwort. :-)

Ja vielleicht ist das mit den Sachspenden echt einfacher zu realisieren und die Bereitschaft vermutlich deutlich höher. Eine Firma möchte uns voraussichtlich eine etwas größere Summe zur Verfügung stellen. Ich denke da werden wir uns noch etwas einfallen lassen müssen.

Beste Grüße
Michel
08.11.2016 20:25
PeBe
Avatar
Beiträge: 8
Hi Michel,
da ich im März 17 zum zweiten Mal teilnehme und das Sponsorenthema auch schon beim ersten Mal erfolgreich praktiziert habe, hier mein Tip:
Du versuchst auf verschiedenen Wegen überhaupt erstmal jemanden zu finden der helfen will. Dem schickst/überreichst Du dann ein Anschreiben, indem steht was Du vorhast, was das bringen soll (Charity), wie dieses erreicht wird, wer Du bist und wie Hilfe/Sponsoring aussehen könnte. Wie Freddy schon richtig schreibt, Sachspenden sind leichter zu handeln, aber auch Geldmittel können auf diese Weise realisiert werden. In dem Anschreiben stellst Du dann auch gleich klar, dass es bei der Bereitschaft zu helfen einen Sponsoringvertrag geben wird. In diesem steht dann wer, wofür und mit was bis wann unterstützt wird, natürlich die Gegenleistung nicht vergessen und etwas an das Gewissen apellieren (Hilfe vor Ort ist besser als Flüchtlingskrise etc.). Das Ganze wird unterschrieben und kann vom Sponsor steuerlich verwendet werden. Nach der Fahrt stellst Du diesem dann noch einige Fotos mit seinem Logo auf Deinem Auto zur Verfügung und machst eine Kopie der Spendenquittung von Heinz (NGO). Hat prima funktioniert und ich bin gerade wieder daran das zu praktizieren.
Freundliche Rallyegrüße aus Dresden, Bernd
Bernd
04.12.2016 17:02
MichelBo
Avatar
Von: Leipzig
Beiträge: 9
Hallo Bernd,
vielen Dank für deine ausführliche Antwort. :)
Dann werden wir das auch auf diese Weise machen.

Beste Grüße und bis März
Michel
17.12.2016 13:11
icon