// zurück zur Übersicht

11.Etappe: Versteckte Düne - Outdoorcamp

Am Morgen Briefing und im Anschluss das Camp an der versteckten Düne verlassen.

 

 


Es ging noch ein letztes Mal für die nächsten zwei oder drei Tage über Asphalt und dann hieß es endgültig für die Räder unserer Boliden Abschied nehmen von selbigen.

 

 

Bevor es aber richtig los ging gab es noch das obligatorische Wüstenbriefing mit Tipps und Tricks für den angehenden Wüstenfahrer.

 

 

Richtig bekleidet waren die Rallyepiloten auf alle Fälle schon.

 

Den Reifen musste noch der richtige Luftdruck verpasst werden und schon konnte es los gehen.

 



 

Während die einen auf der Suche nach dem richtigen Luftdruck waren, verbesserten die anderen ihr Handicap im Crossgolf.

 

 

Schon nach wenigen Metern gab es bei “Team Kambengo” die ersten Verluste. Ihr Unterbodenschutz konnte der Erdanziehungskraft nicht länger stand halten und fiel ab.

Nach kurzer Überlegung wurde er dann eingepackt und ihr VW T4 muss erst mal ohne auskommen.

 

 

Der nächste Unterbodenschutz der dran glauben musste war der von Team “Name wird nachgereicht”. Dieser hatte sich so verbogen, das er als Schneeflug hätte genutzt werden können.

 

 

Das Blech wurde abgeschraubt, mit Hammer zurecht gedengelt und anschließend wieder angeschraubt.

 

Auf Grund der Hitze oder einfach durch Zufall fielen heute einige Kühler bzw. Lüfter aus.

 

Eine Serie die mit den “Neutrinos” begann und einfach nicht abreisen wollte. Aus einem noch nicht bekannten Grund will der Lüfter ihres Fiat nicht laufen und so müssen sie permanent mit Heizung fahren. Vielleicht fällt das auch nicht weiter auf - es ist ohnehin sehr warm.

 

Der nächste Kühler der streikte war der vom Fiat von Team “Wolf”. Das Kühlerkabel hatte sich selbstständig gemacht, wurde wieder an die Batterie geklemmt und weiter ging es - wieder mit Kühlung.

 

 

Noch kein Ende abzusehen. Beim VW T4 von Team “Sachsenoldies 2” wurde es plötzlich hei0er als ohnehin schon. Auch hier fiel die Kühlung aus und das Kühlwasser fing an zu kochen. Hier war es ein Sicherungsproblem, welches schnell behoben werden konnte.

 

 

Als nächstes die Kühlung des Audi A3 der “Hohnsteiner” - auch hier ein Sicherungsproblem. Gleichzeitig viel auch die Klimaanlage aus - das geht natürlich gar nicht!

Aber auch dieses Problem konnte schnell gelöst werden.

 

Während all dieser kleineren technisches Problemen wurde auch ein bisschen durch die Wüste gedüst und wie nicht anders zu erwarten gab es jede Menge Einsandungen.

 

 

Meist kam unsere patentierte Menschenkette zum Einsatz.

 

 

Es wurde gezogen, geschoben und Sand weggeschaufelt und schließlich war es geschafft und ein langer und anstrengender Tag ging zu Ende.

 

Nicht so für Alexander und Markus von Team “Omega”. Sie schafften es noch sich im Nachtlager einzusanden. Weil sie nicht auf die Einsandeliste wollen hatten sie den Ergeiz ihren Opel Omega eigenhändig  aus dem Sand zu buddeln.

 

Unter Einsatz sämtlicher verfügbaren Hilfsmittel - Hände, Bratpfanne, Bretter und Fußmatten - schafften sie es letztendlich auch.

 

 


Jetzt ist Ruhe im Outdoorcamp eingekehrt, vereinzelt flackern noch die Lagerfeuer und über allem der klare Sternenhimmel.

 

Morgen wird wieder ein anstrengender Tag in der Sahara…

 


PS: Der BMW von Team “OWL Snachers” hat Probleme mit der Kupplung. Sie können nur im zweiten Gang fahren. David und Nico wollen erst mal so weiter fahren. Wir werden berichten wie es weiter geht.

Um ihr Pech vollständig zu machen verloren sie auch noch ihre hintere Stoßstange. Sie konnte jedoch gesichert werden und fährt jetzt auf dem Dach weiter,

 

PS2: Auf Anfrage - “Swissteam 1 und 2” sind natürlich auch noch da. Ihre Boliden rollen wie ein Schweizer Uhrwerk.

 


 

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 6

Kommentar von Andrea & Stefan // 23.11.2012

Hallo "Weitzgrunder"!
Wir wünschen Euch VIIIIIEL Spaß in der Wüste ... beim Buddeln ... Campen ... Golfen und was Euch noch so einfällt ;-)
Liebe Grüße aus Spandau von Andrea & Stefan

Kommentar von Andrea & Stefan // 23.11.2012

Hallo "Weitzgrunder"!
Wir wünschen Euch VIIIIEL Spaß in der Wüste ... beim Buddeln ... Schieben ... Campen und was Euch noch so einfällt ;-)
... und nicht vergessen: Jeden Abend eine kleine Belohnung!
Liebe Grüße aus Spandau von
Andrea & Stefan

Kommentar von Jule // 23.11.2012

Allerliebste Grüße aus München sendet (Ban)Jule an die Orgas!!! Ab Januar wohne ich in Berlin und schaffe es entsprechend sicher häufiger mal wieder nach Dresden. Dann sieht man sich hoffentlich mal wieder beim Stammtisch oder anderen Aktivitäten! Kommt gut hin und gesund zurück!

Voller Neid und Fernweh ;-)

JULE

Kommentar von Jule // 23.11.2012

Allerliebste Grüße aus München sendet (Ban)Jule an die Orgas!!! Ab Januar wohne ich in Berlin und schaffe es entsprechend sicher häufiger mal wieder nach Dresden. Dann sieht man sich hoffentlich mal wieder beim Stammtisch oder anderen Aktivitäten! Kommt gut hin und gesund zurück!

Voller Neid und Fernweh ;-)

JULE

Kommentar von Trixi // 23.11.2012

Viele liebe Grüße an das Rallye Team Sunshine sendet Trixi und alle Verrückten aus Magdeburg. Wir sind stolz auf euch und verfolgen jeden Tag mit Spannung die Tour ;)

Kommentar von Volkmar Wagner // 23.11.2012

Hallo Sachsenoldies 2,
scheint ja ein recht stressiger 1.Wüstentag gewesen zu sein. Weiterhin gutes Gelingen
Inge und Volkmar

Einen Kommentar schreiben
 
Was ist die Summe aus 8 und 5?