// zurück zur Übersicht

7.Etappe: Marrakech - Aglou Plage

Alle Teams mussten heute den Atlas bezwingen. Sei es über Essaouira, durch das Paradise Valley oder über den Tizi N`Test.


Die meisten wählten die Route über den Tizi N`Test.


Bei strahlendem Sonnenschein begann über Serpentinen der Anstieg.

 

Erst mal bis zur Moschee Tinmal, auf  1600 m Höhe. Diese Moschee (12.Jh.) darf man auch als Nichtmoslem betreten. Sie ist zwar nicht mehr vollständig erhalten, aber man bekommt einen Eindruck über den Aufbau einer Moschee.


Weiter ging es aufwärts (ab und zu auch wieder etwas bergab) durch die grandiose Bergwelt des Hohen Atlas. 
Kurz vor dem Pass “Tizi N`Test” begann dann die Geschichte vom Chrysler Voyager, der auf seiner Reise durch Afrika (Marokko) fast verdurstet wäre.

 


Nach dem langen Aufstieg wurde es dem Chrysler (Team “Marzipanbande 2”) plötzlich zu warm. Um sich etwas abzukühlen musste er ein Stopp einlegen.

In seiner Begleitung befanden sich ein Ssangyong Musso (Team “Marzipanbande 1”) , ein Hyundai (Team “Miriquidi goes Africa”) und ein VW Golf (Team “Desert-Dance DD”).

 


Um dem Chrysler etwas Abkühlung zu verschaffen, wurde die Motorraumklappe so modifiziert, dass die Kühlung durch Fahrtwind unterstützt werden konnte.

 

 


Ein paar Kilometer ging es weiter, aber die Modifizierung zeigte nicht den nötigen Erfolg.


Nächster Schritt. Da der Zusatzlüfter sich weigerte in Betrieb zu gehen, wurde er dazu gezwungen.Eine gebastelte Steckverbindung stellte seinen Dauerbetrieb sicher.

 


Zusätzlich wurde noch der Unterbodenschutz abmontiert um auch von unten Fahrwind zu gewährleisten.

 


Weiter schlängelte sich die Strasse bergan.Obwohl die Sicht in der Zwischenzeit durch aufziehende Wolken immer schlechter wurde, konnte der Pass auf 2100m Höhe endlich erspäht werden.

 

 


Dort konnten die Insassen der Fahrzeuge sich erst einmal stärken. Es gab lecker Berberomelette und Salat - eine tolle Belohnung für den langen Aufstieg.

 


Hier wurden auch weitere Teams gesichtet.

 


Wo es rauf geht, geht es auch wieder runter. Und so machten die vier Helden sich an den Abstieg.
Kurz nach dem erfolgreichen Abstieg war leider für den Chrysler erst einmal Schluss.


Wieder war er heiß gewurden. Eine weitere Lösung musste her. Wie schon einige Zeit vermutet - das Thermostat hatte den Geist aufgegeben. Also ausbauen, um so den großen Kühlkreislauf permanent zu öffnen. Dazu musste erst mal der Zündverteiler entfernt werden. Dann wurde eine neue Dichtung gebastelt und alles (ohne das Thermostat) wieder zusammen gebaut.

 


Jetzt noch Wasser auffüllen und… plötzlich kam das Wasser aus dem Kühler getröpfelt.

 

 

Das war es dann erst mal.
Also den Chrysler an den Ssangyong Musso gehängt und zur nächsten Werkstatt. Die erste konnte leider nicht weiter helfen. Die zweite Werkstatt in Oulzd Berhil wollte weiter helfen.


Ein Plan war schnell gefasst. Den Kühler ausbauen, trocknen, mit Zwei-Komponenten-Kleber von außen abdichten und nach dem Wiedereinbau noch mit Kühlerdicht von innen abdichten.


Gedacht - Getan. Aber schon nach dem Ausbau war erkennbar - der Kühler ist nicht mehr zu retten; nicht mit allem Kleber der Welt.

 


Die Jungs von der Werkstatt wollten sich kümmern, schnappten sich den Kühler, schwangen sich auf ihr Moped und fuhren davon…


Wie die Geschichte ausgeht erfahrt ihr morgen.Nur so viel - die vier Team übernachten in Oulzd Berhil und reisen uns morgen nach. Inshallah!


Alle anderen Teams waren bei ihrer Passüberquerung erfolgreich und sind gesund und munter.


PS1: Eine kleine Geschichte am Rande. Christoph von Team “Marzipanbande 1” hatte seinen Rucksack im Restaurant vergessen. Ein Einheimischer brachte sie ihm wieder, indem er den Teams folgte und sich durch lautes Hupen bemerkbar machte.


PS2: Gestern Abend in Marrakech verlor Roland von “Kö 6” seinen Pass. Er muss nun nach Rabat zurückreisen, bekommt dort einen neuen Pass und kommt dann schnellstmöglich nach Dakhla.


PS3: Auch heute gab es wieder ein Geburtstagskind. Gratulation Mandy!

 

 

PS4:Seinen Reisepass hat einer der Jürgens  vom Team "Kö5" verloren. Dem Roland würde das doch nie passieren ;) 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 4

Kommentar von Verena // 17.11.2013

Roooooland!!! Was machst du denn für Sachen?!!! Jetzt aber flott :D
Grüßt mir die afrikanische Sonne und allzeit gute Fahrt!

Kommentar von Ute // 17.11.2013

Vielen Dank,für Eure tollen Berichte.Sind immer in Gedanken bei Euch.Besondere Grüße ans Team "Yolo",besonders an Daniel
Euch Allen weitehin gute Fahrt

Kommentar von Janina // 17.11.2013

Wie geht es weiter???

Kommentar von Thomas // 18.11.2013

Da is ja echt viel los bei euch! Passt auf eure Sachen bissel besser auf ni das nochmehr wegkommt;-)
Grüße vom Team Nossen am Muldenstand

Einen Kommentar schreiben
 
Was ist die Summe aus 1 und 3?