// zurück zur Übersicht

Tag 19 13.04. Rodeo - Valle Elqui/ Vicuna

Tag 19. 13.4.: Rodeo - Valle Elqui/ Vicuna

Am heutigen Tag erwartet uns die Königsetappe der ganzen Tour: wir überqueren den höchsten befahrbahren Pass der Anden zwischen Argentinien und Chile, den 4760 Meter hohen Paso de Aqua Negro.
Wir ziehen aus unseren kleinen Adobehäuschen aus, füllen die Tanks unserer 4 Wheels noch einmal auf und starten Richtung Paß und Richtung Grenze.
Was uns dort erwarten wird, wissen wir noch nicht einzuschätzen: es gibt viele Gerüchte darüber, welche Lebensmittel man mit hinüber nach Chile nehmen darf und was nicht.
Früchte nicht, Käse auch nicht; Wein hoffentlich schon,...
Durch diese Auflagen soll verhindert werden, daß bestimmte Pflanzenschädlinge u.ä. nach Chile eingeschleppt werden.

Doch die Kontrollstelle ist noch 170 Kilometer entfernt, als unsere 17 Autos anfangen zu Steigen: über 3000 Höhenmeter wollen wir machen.
Bei strahlendem Sonnenschein befahren wir die unglaublichsten Straßen; hineingefräst in eine bunte und steile Berglandschaft.
Wir geben uns gegenseitig die tollsten Fotomotive - Auto mit Staubwolke vor grün, blau und rot scheinenden Bergen; teils sogar mit Eiskappe.
Alle Autos erreichend spielend den Paß; nur aus dem "Gruppengipfelfoto" und dem "Gipfelbier-oder Kaffee" wird hier nichts, denn der eisige Wind weht mächtig über den Paß und keiner will länger als eine Fotominute bleiben. Alle freuen sich auf die Wärme, die uns im Valle Elqui erwarten wird.

Am Fusse des Passes erwartet uns nun die Chilenische Grenzstation und wir sind über die gute Organisation und Größe der Kontrollhalle überrascht:
alle Autos werden nach frischen Lebensmitteln durchsucht und müssen komplett abgeladen werden. Jedes einzelne Gepäckstück wird durchleuchtet. Und alles ist gut: Käse, Obst und Brot haben wir zuvor aufgegessen oder weggeworfen - Bier, Wasser, Wein und Konserven dürfen wir behalten!

Das letzte Wegstück für heute bietet wieder viel: es wird wärmer, das Tal immer grüner und überall wächst Wein. Denn immerhin ist das Valle Elqui/ Pisco Elqui bekannt für das hochprozentige Getränk Pisco, das aus dem angebauten Trauben destilliert wird.

Im schönen kleinen Städtchen Vicuna beziehen wir schicke Zimmer in einem liebevoll gestalteten Hosteria-Anwesen.
Im Garten wartet ein gemauerter Grill auf uns und wir genießen den warmen Abend mit Grillfleisch, frischem Brot, Tomatensalat, lokalem Käse und Wein und gegrillter Paprika.
Die Informationen über, wer sich danach wann in seinem Zimmer, nach nachfolgenden Bar-, Disco- oder Poolbesuchen, einfand, sind nicht einheitlich zu formulieren.....

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 0
Einen Kommentar schreiben
 
Was ist die Summe aus 2 und 7?