// zurück zur Übersicht

Tag 5. 30.3. Pan de Azucar-San Pedro

Tag 5. 30.3. Pan de Azucar-San Pedro

Und wieder ruft uns das Meer. Es ist noch dunkel, als das Bollern der ersten Kocher erklingt: heißes Wasser für Kaffee und Co, bevor uns die längste Etappe (680km) der gesamten Rallye erwartet.

Unsere Idee, den restlichen Fisch des vergangenen Abends zum Frühstück zu verspeisen schlägt fehl: die streundenen Hunde hatten durch unser - auf den Tischen - liegengelassenen Fisch, ein leckeres Nachtmahl! Selbst schuld!

Im Dunklen werden Zelte abgebaut und es geht los. Nebel an masse und schon haben einige den Anschluss verpaßt. Wir fahren am Strand entlang, auf eindrucksvollen Sand-und Salzpisten und hinauf-von Meeresniveau auf 2500 Meter- zum weltgrößten Sternenobservatorium.

Vorbei an Antofagasta und dann: entgültig weg von den befestigten Pisten, hinein in die Salar de Atacama, einer riesigen Salzwüste.

Navi- "Steffi" hat ebenso wenig den Überblick, wie wir-denn alle Pisten im Salz sehen gleich aus. Und so stranden einige von uns in riesigen Salzminen, werden von Industrieschlagbäumen gestoppt, verirren sich in ehemaligen Pinochet-KZs und lassen sich das Gesicht verbrennen in der Flamingo-Lagune Chaxa.

Dann endlich begrüßt uns die Oasenstadt San Pedro. 100der Restaurants laden zum Abendessen ein und so verteilen sich 43 fröhliche Atacama Challenger in den coolen Locations San Pedros.

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 1

Kommentar von Falko KühI // 01.04.2013

Einfach nur geil Was ihr dort macht Gruß an Torsten Falk Holli Von Falko

Einen Kommentar schreiben
 
Bitte addieren Sie 7 und 3.