// zurück zur Übersicht

Tag 18: Nouakchott - Camp im Diawling Nationalpark

Heute ging es nochmals heiß her und das lag wiederum nicht an der Sonne.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ab dem Treffpunkt in Nouakchott rollte der Rallyetross (auf Grund von Benzinmangel etwas verspätet) erst mal an heute verwaisten Industriebetrieben vorbei. (Heute ist Nationalfeiertag in Mauretanien, also arbeitete kaum jemand.)

Schon hier war die Straße nicht die Beste.

Dann rollte der Rallyetross über eine Ausweichpiste. Auf Grund von - definitiv längst fälligen - Straßenbaumaßnahmen.

Aber es kam noch schlimmer.

Das mauretanische Schlaglochbingo erforderte unsere volle Konzentration. Erst konnte man die Schlaglöcher noch umfahren. Später nahmen die Schlaglöcher überhand und waren so groß das man nur noch in den Sand am Rand der Straße (?) ausweichen konnte was prompt zum Einsanden ("Sachsenoldies" und der Fiat der " Westafrikanischen Pistenwiesel") führte.

Zuvor verteilten die "Westafrikanischen Pistenwiesel" noch Honig und Sprit in ihren Fahrzeugen.

 

Dann kam zwischenzeitlich ein relativ gut befahrbarer Straßenabschnitt und abschließend die Dammfahrt durch den Diawling Nationalpark bis zu einem Camp mitten im Nationalpark kurz vor der Grenze zum Senegal.

 

Die Fahrt durch den Nationalpark war noch einmal ein ziemlich dreckige Angelegenheit, aber dafür Rallyefeeling pur.

Und wenn man Glück hatte sah man sogar ein paar Tiere.

Immerhin ist der Park Heimat vieler Vögel (nach der letzten Zählung 246.000) und anderer Tiere (u.a. Krokodile, Warzenschweine und Warane).

Meistens sah man jedoch nur den Staub des vor einem Fahrenden.

Die "Nordhäuser Wüstenfüchse 2.0/1" sahen leider keine Tiere, denn es war bereits dunkel als sie über den Damm fuhren. Aber immerhin fuhren sie selber. Die Kupplung wurde noch rechtzeitig fertig. Die Kupplungsscheibe hatte der mauretanische Schrauber aus einem Schrottauto ausgebaut und anschließend im Opel der Wüstenfüchse verbaut. Trotz Feiertag!

 

PS: Als Abschluss des Tages gab es geschlachtetes Schaf und Gusgus.

 

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 4

Kommentar von Liebau // 30.11.2017

Wir leiden mit euch bei jedem Schlagloch.Dietmar und Elvira

Kommentar von Bernd // 30.11.2017

Endlich auch mal Luftbilder, besten Dank an Dakarnator.
Gute Fahrt morgen auf der letzten Etappe!

Kommentar von Evelyn und Wilfried Held // 30.11.2017

...und natürlich gute Fahrt zum Ziel!!!!

Kommentar von Evelyn und Wilfried Held // 30.11.2017

Kann jemand die Koordinaten von: "Diawling Nationalpark bis zu einem Camp" nennen? Wir verfolgen mittels Karte, diese kleinen Orte sind schwer zu finden. Danke!
Die Helden

Einen Kommentar schreiben
 
Bitte addieren Sie 7 und 9.