// zurück zur Übersicht

Tag 19: Camp im Diawling Nationalpark - Saint Louis

Die heutige Etappe war super kurz. Vom Camp im Diawling Nationalpark ging es nur ca. 5 Kilometer auf einer Piste bis zur Grenze, die es aber in sich hatten.

Ein abgerissener Kühlerschlauch ("Gringosland Racingteam ") und ein geplatzter Reifen (Team „The Good The Bad The B3“).

 

Da unsere Pässe schon seit gestern Abend an der Grenze waren und so einiges vorbereitet werden konnte merkten wir die Ausreise aus Mauretanien fast nicht. Ehe wir uns versahen waren wir schon fast im Senegal.

Die Einreise dauerte zwar etwas länger, aber gar kein Vergleich zu den letzten Grenzen.

 

Während wir warteten wurde der Kühlerschlauch von "Gringosland Racingteam" geflickt.

 

Und es wurden erste Kontakte mit der einheimischen Bevölkerung geknüpft.

 

Mit dem Eintritt in den Senegal waren wir nun endgültig in Schwarzafrika angekommen.

 

Bis zum Hotel/Camping in Saint Louis war es dann auch nicht mehr weit. Kurz vor der Mittagszeit hatten wir das heutige Etappenziel erreicht.

 

Den Rest des Tages konnten wir uns (zum Beispiel am Pool mit ein kalten Gazelle) etwas erholen und Kraft für die morgige letzte und wahrscheinlich anstrengendste Etappe sammeln.

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 0
Einen Kommentar schreiben
 
Bitte rechnen Sie 7 plus 5.