// zurück zur Übersicht

Tag 3: Nimes - Valencia

Vor allem für Mike mit seinem „Golf4Gambia2“. Denn schon kurz hinter Nîmes war vorerst Schluß.

Er war zusammen mit den Teams „Pinky und Brain“ und „Auf Achse“ unterwegs auf der Autobahn.

 

Da standen sie nun mit Schaltproblemen mutterseelenallein auf einem kleinen Autobahnrastplatz.

 

Das änderte sich nach einem Anruf.

 

Der herbeigerufene Schrauberprofi Robert von Team „Stardust“ kam und mit ihm die Teams „Zuariner“ und „Quattro“.

 

Langsam füllte sich der Parkplatz.

Jetzt waren fast alle Vorraussetzungen für eine fröhliche Schrauberparty gegeben.

Noch ein oder zwei Klappstühle rausgestellt und ein paar Werkzeugkoffer hübsch um den „Golf4Gambia2“ drapiert und die Party konnte beginnen.

 

Es stellte sich heraus das das Schaltseil gerissen war. Mit einer 12er Nuss und ein paar Kabelbindern wurde das Schaltseil modifiziert.

Bis auf den fünften Gang konnte Mike wieder schalten und einer Weiterfahrt stand erst mal nichts mehr im Wege.

 

Natürlich ist das keiner Dauerlösung und ein Ersatzteil muss noch gefunden werden.

 

Kurz vor Ende der Bastelei stießen noch die Organisatoren zu der kleinen Schrauberparty. Der kleine Autobahnrastplatz war nun fest in Rallye-Hand.

 

Der Rest der Etappe verlief dann ohne weitere Hinternisse.

Die Organisatoren (einschließlich Berichterstatterin) schafften es sogar mal vor 24:00 Uhr in das Ibis-Hotel in Valencia.

 


Zum Schluss noch ein paar Meldungen aus der WhatsApp-Ecke.

 

Das „Team Wüstenretter“ und „Vollingers Rallye Team“ waren gestern in Andorra (ein Länderpunkt extra). Heute sind sie ebenfalls nach Valencia gereist. Inklusive erstem Strandtest.

 

Die „Obereller Wüstencamele“, „Dernbach 1“, die „Burgdorfer Wüstenläuse“ und „JubelTrubelHeiterkeit 2“ sind nach einer Gewalttour durch die Sierra Nevada heute schon in Algeciras angekommen.

 

 

PS: Am vergangenen Freitag auf dem Altmarkt in Dresden wurden einige Interview-Videos gedreht die wir nun an dieser Stelle peu à peu in den Rallyetagebucheinträgen veröffentlichen werden. Es lohnt sich also dran zu bleiben

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 4

Kommentar von Carsten Albrecht // 12.03.2019

Weiter so,läuft ja alles nach Plan.Liebe Grüße aus Brandenburg

Kommentar von Thomas Reichert // 12.03.2019

Super zu lesen und zu sehen, dass ja alle einzelnen Teams im Grunde ein TEAM sind.
Weiterhin gute Fahrt mit wenig Pannen.
Team "Sahara Sandkasten Eroberer" (März 2020)
Thomas und Ute

Kommentar von Èlbhangteam 2.0 // 12.03.2019

Hallo an alle, besonders an Robert den Schrauber und Liebhaber besonders guter Schuhe! Schön das sich manches nie ändert. Dank an die rasende Reporterin und allen weiterhin gute Fahrt mit vielen Erfahrungen. Grüße aus Abu Dhabi vom Elbhangteam 2.0

Kommentar von Wüstentonic // 12.03.2019

Einfach herrlich, viel Spaß weiter

Einen Kommentar schreiben
 
Was ist die Summe aus 4 und 3?