// zurück zur Übersicht

Versteigerung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die letzte heiße „Etappe“ absolvierten wir heute unter erschwerten Bedingungen.

An zwar gewohnter Stelle (vor dem Stadion), aber auf Grund einer Verkaufsmesse für gambische Produkte auf sehr beengten Raum, brachten wir unsere Rallyefahrzeuge unter den (Auktionator-)Hammer.

 

Zwischen halb aufgebauten Messeständen standen die Fahrzeuge zur Besichtigung für die Kaufwilligen bereit.

 

Dann ging es auch schon los. Der Auktionator gab Sein bestes um alle Fahrzeuge an den Mann bzw. an die Frau zu bringen.

 

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten (teilweise unter Wert versteigerte Fahrzeuge) wurden die anwesenden Bieter langsam warm. Und je länger es dauerte umso heißer wurde es (durchaus auch im doppelten Sinn des Wortes).

 

Wir schwitzten und fieberten mit, wenn es mal besonders heiß herging.

 

Sogar der Mercedes 190E der „Anulus“ konnte aus eigener Kraft vorrollen. Fehlende Leistung kompensierte er mit bengalischen Spielereien in orange.

Urs von Team „Keigels go to Africa“ schwenkte vor Begeisterung die Schweizer Fahne und Volker von Team „Desert Champions“ brauchte eine abkühlende Dusche.

 

Die Emotionen kochten teilweise hoch, bis zu tumultartigen Zuständen. Kühlten aber auch wieder ab. Die Anwesenden überboten sich gegenseitig (was ja auch der Sinn der Sache ist), waren sich aber einig und traten zurück als eine ältere Lady unbedingt einen der Wüstenblitz-Opel haben wollte.

 

Am späten Nachmittag hatten wir es endlich geschafft. Alle Rallyefahrzeuge hatten einen neuen Besitzer (manche sogar mehrere).

 

Und die vorzeigbare Versteigerungsgesamtsumme kann sich sehen lassen. Fast 130.000 Euro (Tageskurs) sind zusammengekommen!

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 2

Kommentar von Mario // 26.03.2018

Man kann es kaum erwarten die Bilder zu sehen....

Kommentar von Helga Lehnhardt // 27.03.2018

Gratulation zur Versteigerung. Nun noch ein paar schöne Stunden oder Tage und dann für ALLE einen guten Heimflug.
Ein besonderer Gruß ist für Falk von seiner Helschi

Einen Kommentar schreiben
 
Bitte rechnen Sie 2 plus 8.