// zurück zur Übersicht

Versteigerung

Die 4.687.000 Dalasis lassen wir jetzt da.

Sie gehen zu 100 Prozent an die DBO (Dresden-Banjul-Organisation) und werden von Ihr an die verschiedenen Projekte verteilt.

 

Vor Beginn der eigentlichen Auktion konnten die Rallyefahrzeuge noch mal von allen Seiten beschnüffelten werden. Einzig eine Probefahrt war nicht möglich. Aber schließlich haben alle Fahrzeuge gerade eine über 7500 Kilometer lange Fahrt hinter sich, also konnten die Käufer davon ausgehen das sie auch fuhren.

 

Dann begann der Auktionator alle Rallyefahrzeuge nach und nach unter den Hammer zu bringen. Natürlich nicht wortwörtlich, schließlich waren die Käufer froh einen neuen fahrbaren Untersatz ersteigert zu haben.

 

Manch ein Streit unter den Bietern musste geschlichtet werden denn einige Mobile waren besonders begehrt. Busse, die später ein neues Leben als Buschtaxi beginnen werden sind sehr beliebt. Und natürlich 4-Wheel-Modelle.


Es ließ sich aber auch niemand beschummeln. Thomas und Nico (Team „Wüstenretter“) versuchten die schöne Seite ihres BMW X3 zu zeigen und stellten ihr Rallyemobil verkehrt herum vor die willigen Käufer. Der Versuch scheiterte.

Nichtsdestotrotz durchbrach der BMW X3 als letztes Fahrzeug die Schallmauer von 300.000 Dalisis.

 

Nicht alle Rallyefahrer waren zufrieden mit dem Versteigerungserlös ihres Fahrzeuges. Andere waren positiv überrascht.

 

Jedoch was zählt ist das Gesamtergebnis!

 

Irgendwann waren dann doch alle (bald ehemalige) Rallyefahrzeuge an den Mann bzw. die Frau gebracht und können jetzt gespannt sein wie ihr neues Leben aussehen wird.

Foto-Galerie

Video-Tagebuch



Kommentare: 0
Einen Kommentar schreiben
 
Was ist die Summe aus 1 und 8?